Aufrufe
vor 11 Monaten

Mobilfunk, Abschlussbericht 2018

  • Text
  • Landkreis
  • Analyse
  • Mobilfunksituation
  • Abschlussbericht
  • Anbieter
  • Anbietern
  • Vodafone
  • Telekom
  • Empfang
  • Netzabdeckung
Zweite Analyse der Mobilfunksituation im Landkreis Görlitz

Zweite Analyse der

Zweite Analyse der Mobilfunksituation im Landkreis Görlitz Abschlussbericht 2018 3 Erfassung, Methodik und Realisierung Bei der neuen Erhebung zur Ermittlung von Defiziten beim Mobilfunk im Landkreis Görlitz wurde ein dreistufiges Verfahren angewendet. Das stufenweise Vorgehen und der Abgleich mit anderen bestehenden Studien soll die Aussagekraft der Ergebnisse stärken. 3.1 Eigenerhebung – Gerätemessung In einem ersten Schritt wurde das Kreisgebiet durch Mitarbeiter des Kreisentwicklungsamtes im Zeitraum 09/2017 bis 12/2017 (Nachmessungen 05/2018 bis 07/2018) temporär und nicht flächendeckend befahren. Mittels handelsüblicher Tabletgeräte wurde die Netzverfügbarkeit der drei Anbieter Telekom, Vodafone und Telefónica getrennt nach Sprache- und Datenverfügbarkeit im GSM-, UMTS- und LTE-Bereich aus einem Fahrzeug heraus gemessen (vgl. Abbildung 3). kostengünstige, eigene Messmethode / eigene Messgebiete / schnelle Datenverfügbarkeit nicht immer klar verifizierbar / technische und manuell-subjektive Ungenauigkeit / teilweise Ausfall der Messgeräte Abbildung 3: Auszug aus dem Messprotokoll: ablesbar sind unter anderem Signalstärke (mbnsignalstrength), Koordinaten (gpsx; gpsy), Befahrungsdatum (mbntimestamp) und gemessener Anbieter (profilename) * * Abbildung 4: Ergebnisse der Eigenerhebung nach Anbietern (Darstellung nach dem Ampelprinzip: grün = guter Empfang, rot = keine Gespräche möglich; *tw. geringer technisch bedingte Messfehler) Seite 3

Zweite Analyse der Mobilfunksituation im Landkreis Görlitz Abschlussbericht 2018 3.2 Wissenschaftliche Befahrung – Feldstärkemessung durch die viridas GmbH Von Mai bis September 2018 erfolgte durch die viridas GmbH eine flächendeckende Befahrung des Landkreises. Hierbei wurde nach wissenschaftlichen Maßstäben die Feldstärke von Mobilfunksignalen unter optimalen Bedingungen flächendeckend im gesamten öffentlichen Verkehrsraum des Landkreises gemessen. Da die Anbieter jeweils klar definierte Frequenzbereiche nutzen, können so die einzelnen Anbieter identifiziert und die Empfangsqualität im jeweiligen Netz visualisiert werden. Die Feldkarte ist damit quasi eine Funkloch-Detektion im Feinraster. Auch wenn dies kein direktes Prüfverfahren ist, ob ein Mobilfunksignal tatsächlich am Endgerät anliegt, kann doch davon ausgegangen werden, dass eine ausreichend hohe Feldstärke eine notwendige Bedingung für guten Empfang ist. Je größer das Gebiet mit einer sehr geringen Feldstärke ist, umso wahrscheinlicher ist eine starke Einschränkung der Empfangsqualität bis hin zum „Funkloch“. Die viridas GmbH wurde 2015 von Prof. Dr. Matthias Hampe gegründet. Sie arbeitet eng mit der Fakultät Elektrotechnik der Ostfalia Hochschule in Wolfenbüttel zusammen. Deutschlandweit vermisst sie elektromagnetische Felder und macht diese in einer besonderen Karte – der sogenannten Feldkarte - sichtbar. Ursprüngliche Idee dieses Messverfahrens war es, hochgenaue Messdaten über die Feldstärkeverteilung in deutschen Städten aufzunehmen und so zuverlässig einen Überblick über die Feldstärkeverteilung zu erhalten. Damit wurde und wird die Einhaltung von Grenzwerten gemäß der 26. Bundesimmissionsschutzverordnung (BImSchV) nach dem sogenannten Gesamtsummationsquotienten in den ausgemessenen Gebieten überprüft. flächendeckendes, wissenschaftliches Messverfahren/ eigene Grenzwertbestimmung Momentaufnahme / Feldstärke ist zeitvariant / indirektes Verfahren (keine Erfassung des direkten Mobilfunksignals) Abbildung 5: Auszug aus feldkarte.de Auf www.feldkarte.de (vgl. Abbildung 5) können die Befahrungsdaten für die einzelnen Kommunen straßengenau abgerufen werden. Rote Punkte weisen auf höhere Feldstärken Seite 4

Strategie / Planung

Wer kommt? Wer geht? Wer bleibt?
Handlungsschwerpunkte der Landkreise Görlitz und Bautzen (D)
Handlungsschwerpunkte der Landkreise Görlitz und Bautzen (PL)
Handlungsschwerpunkte der Landkreise Görlitz und Bautzen (CZ)
"Unser Dorf hat Zukunft" 2014
Land (auf) Schwung
Mobilfunk, Abschlussbericht 2018
Abschlussbericht "Analyse der Mobilfunksituation im Landkreis Görlitz"
Regionale Produkte